FLYING WHEELS MC Georgsmarienhütte/Germany est1977

Wir unterstützen den Georgsmarienhütter Speedway- und Langbahnrennfahrer FINN LOHEIDER "FLYING FINN". Er ist ein hoffnungsvoller Nachwuchsfahrer und wir sind überzeugt, das FINN eine große Karriere vor sich hat. Durch verschiedene Aktionen auf unseren Veranstaltungen und beim "Open House" können auch Freunde einen Beitrag leisten. "FLYING FINN" wird sich auch auf unserer "HOT SUMMER NIGHT" mit seinen Maschinen präsentieren und Fragen rund um den Bahnsport sehr gerne beantworten.

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Seit den Gründungsjahren entdeckten immer wieder Mitglieder ihr Talent im Bahnsport. Ende der 70er Jahre war die Zeit des legendären und bis heute einzigen deutschen Speedway-Weltmeisters Egon Müller. Hier möchten wir Euch die Bahnsportkarrieren unserer Member vorstellen:

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------

1. Heiko Lenz (Lenni) aus Versmold

fuhr Bahngespann mit Mike Teichmann, er begann 1993 seine Karriere im Bahnsport. Bis 2000 fuhr er in der A-I Lizens zahlreiche Siege und Platzierungen ein und nahm mehrfach an Europameisterschaften teil.

B-Lizens NBM Vize Meister 1994 - 98 

B-Lizens Berlin Brandenburg Meister 1993, 1994 und 1997

Bölkstoff Cup Sieger beim EGON MÜLLER Abschiedsrennen in Jübek 1997

Deutsches Team beim EM Halbfinale 1999 in Melsungen

Europameisterschaftsteilnahmen:

1999 EM Halbfinale Melsungen Platz 6

1999 EM Finale Vechta Platz 11

2000 EM Halbfinale Gorredijk (NL) Platz 8

 --------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Uwe Riemann aus Hagen a.T.W.

war Anfang der 1980er Jahre ein sehr erfolgreicher Bahnsport Rennfahrer. Auf seinem Höhepunkt 1983 wurde er Nordwestdeutscher Bahnmeister, vor  Egon Müller. Uwe musste seine Bahnsportkarriere 1984 nach einem schweren Rennunfall leider viel zu früh beenden.

Uwe Riemann war anschließend noch viele Jahre bis zu seinem tragischen Tod 2004 als Motorentuner in der Szene erfolgreich.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

3.Wolfgang Anke (Ütze) aus Georgsmarienhütte

startete seine Bahnsportkarriere 1980, musste aber schon nach kurzer Zeit durch einen Motorradunfall während einer Clubfahrt den Rennsport an den Nagel hängen.

Er machte sich anschließend international einen Namen als Rennsport-Mechaniker vieler Welt- und Europameister und trug damit in erheblichen Maße zu deren Erfolg bei. 


Er war Mechaniker u.a. von KELVIN TATUM (GB)

Langbahn-Weltmeister: 1995, 1998, 2000

Grasbahn-Weltcup: 2000

Speedway Teamweltmeister: 1989

 ... von SIMON WIGG (GB) +

Langbahn-Weltmeister 1985, 1989, 1990, 1993, 1994 

Speedway Vizeweltmeister 1989 

Speedway Teamweltmeister 1989 

Langbahn-Weltmeister 1995, 1998, 2000 

Grasbahn-Weltcup Sieger 2000 

Speedway-Weltmeister 1989 

.... und von GERD RISS (D) bis 2011 

11 mal Deutscher Langbahnmeister 1988 - 2009

5 mal Deutscher Speedwaymeister 1986 - 1996

Langbahn-Weltmeister 1991, 1996, 1999, 2001, 2004, 2007, 2008, 2009

Langbahn Teamweltmeister 2007, 2008, 2009

Speedway Europameister 1990

 

Top